Über mich

Glücklichsein ist Dein Geburtsrecht

– Yogi Bhajan

Mein Name ist Michaela Furlani, geboren wurde ich 1976. Ich habe nach dem Abitur eine kaufmännische Ausbildung absolviert.

Nach der Geburt meiner Zwillinge im Jahr 2006 lernte ich Kundalini Yoga kennen und merkte schnell die wohltuende und stärkende Wirkung dieser Yogarichtung. Eine Auswahl an positiven Veränderungen, die sich schnell bemerkbar gemacht haben:

Die bewusste Atemführung hat mein damals doch sehr strapaziertes Nervensystem beruhigt und gestärkt. Dadurch konnte ich wieder ausgeglichener und weniger gestresst dem hektischen Alltag mit zwei kleinen Kindern begegnen.

Durch die körperlichen Übungen habe ich mehr Gespür für meinen Körper bekommen. Die Wirbelsäule wurde gekräftigt. Insgesamt konnte ich mich besser aufrichten. Die Meditationen führten mich zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit.

Jedes Üben ist ein Rückzug zu mir selbst und bringt meinen Körper, meine Seele und meinen Geist wieder in Einklang. Es hilft mir mich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren und führt mich zu innerlicher Unabhängigkeit und äußerlicher Freiheit.

Mir ist es eine Herzensangelegenheit seit 2011 Kundalini Yoga zu unterrichten und Ihnen dadurch mehr Entspannung, Kraft und Lebensfreude in Ihr Leben zu bringen.

S A T   N A M

Qualifikationen
  • 2020 Gongausbildung Klang (45 Unterrichtsstunden)
  • 2018 Fortbildung Kundalini Yoga Therapie  (36 Unterrichtsstunden, anerkannt von IKYTA Yoga Alliance)
  • 2017 Fortbildung Kundalini Yoga Therapie  (36 Unterrichtsstunden, anerkannt von IKYTA Yoga Alliance)
  • 2017 Fortbildung Kundalini Yoga Therapie (36 Unterrichtsstunden, anerkannt von IKYTA Yoga Alliance)
  • 2015 einjährige 3HO- Fachausbildung Yoga für Schwangere und Rückbildungsyoga
  • 2010 nach K.R.I. (Kundalini Research Institute, USA) zertifizierte Kundalini Yoga Lehrerin Stufe 1 und 2 (3,5 jährige Ausbildung im Zeitraum von 2010 – 2015),  Stufe 1 und 2 ergeben zusammen über 500 Unterrichtsstunden entsprechend dem Standard des Deutschen Dachverbandes (DYV) und des Dachverbandes Freie Gesundheitsberufe, erfolgreicher Abschluss im Februar 2015